dimensionssprung.de

Die lemurische Tempelmassage

Ein ganzheitlicher Heilungsansatz

Ihr Lieben,
 
heute darf ich zu einem sehr besonderen Thema schreiben und freue mich sehr, wurde ich doch nunmehr über 6 Jahre darauf vorbereitet. Ich möchte Dich, lieber Freund, liebe Freundin, einladen mir zu folgen in die Welt der lemurischen Heilweisen, einige Aspekte des ganzheitlichen Heilens anzusehen und die lemurische Tempelmassage kennen zu lernen.
 
Einleitung - die Dreieinigkeit des göttlichen Menschen
Setzen wir zunächst voraus, dass wir als göttlicher Mensch von einer bestimmten Position aus betrachtet, eine Dreieinigkeit darstellen. Diese besteht aus der physischen Ebene, der mentalen Ebene und Deinem Lichtkörper. Natürlich gibt es andere Positionen, in denen unser Sein deutlich vielschichtiger ist, das ist es auch, jedoch hier und heute bleiben wir in der Dreieinigkeit, von Körper, Geist und Seele oder wie ich es nennen würde, physischer Körper, mentaler Körper (das ist Dein Gedankenfeld zu dem auch Deine Gefühle gehören) und Dein energetischer Körper.
 
Ich darf nun schon seit vielen Jahren als Bioenergietherapeut wirken, tue dies mit großer Freude und wunderbarer Resonanz, jedoch ... ich durfte auch eines lernen in all diesen Jahren. Liegt eine Störung vor, die sehr alt, sehr manifestiert / schwerwiegend ist, benötigt es oft mehrere Sitzungen um Schicht um Schicht energetisch zu lösen, da in der energetischen Arbeit, wie der Name schon sagt, halt nur energetisch gearbeitet wird. Ein Erfolg dieser Heilarbeit hängt vom Willen des Klienten ab, Veränderung zuzulassen und vom Vermögen des physischen und mentalen, diese Veränderung nachzuvollziehen. Dies bedeutet, über die energetischen Heilweisen wird EINE Ebene angestoßen in der Absicht, dass die anderen Ebenen sich anpassen und so eine Veränderung möglich ist.
 
Der Denk-Ansatz einer ganzheitlichen Behandlung
Liegt ein Unvermögen zum Beispiel im physischen vor, dann greift zwar zunächst die Änderung im Energiefeld, aber da das physische so bleibt, zieht es zwangsläufig das energetische wieder zurück. Dies liegt in den Abhängigkeiten oder Entsprechungen zueinander, dass eine Störung, die sich zum Beispiel im physischen zeigt IMMER eine Entsprechung im mentalen Feld UND im energetischen Feld hat.
 
Sind die Felder beweglich und die Ausrichtung stark, reicht ein mehrfacher Impuls eines Feldes aus um alle Felder zur Veränderung zu bewegen. Sind sie es nicht, bedingt es Behandlungsmethoden, die mehrere oder alle Felder gleichzeitig ansprechen.
 
Die physische Ebene kann hervorragend über verschiedenste Massagetechniken angesprochen werden, über diese ist es möglich Blockaden einfach auszustreichen. Auch ist es hier möglich, wenn das gesamte Gewebe weich und durchlässig ist, Energie in bestimmten Regionen zu sammeln und im gesamten Körper zu verstreichen. Im Bereich der Anbieter von Massagen gibt es hier eine große Vielfalt von Ansätzen.
 
Die energetische Ebene kann hervorragend über verschiedenste Energieeinleitungen, Weihen, Transformationsarbeit angesprochen werden, hierbei wird auch die Verbindung zum hohen Selbst angesprochen und geweitet, so das hierüber diese energetische Ebene lange stabil bleibt. Auch in diesem Bereich gibt es sehr viele verschiedene Heilungsansätze, die im Wesentlichen alle auf eines hinauslaufen, nämlich das Lösen von anhaftenden Energien und die Neuausrichtung der betroffenen Bereiche.
 
Das mentale Feld kann über Meditation und im weiteren Sinne über Klang hervorragend angesprochen werden. So ist zum Beispiel die Klangmassage geeignet, sowohl das mentale Feld als auch über die Schwingung das physische Feld anzusprechen. Meditation richtet die Gedanken aus, schafft Stille und dies, dies ist meines Erachtens ein entscheidender Punkt. Solange das Hören und die Gedanken nicht ebenfalls beeinflusst werden, idealerweise gleichzeitig, verbleibt das mentale Feld. Wird es ebenso angesprochen, über Stimme, Gesang und Klang, richtet sich auch das mentale Feld neu aus. Auch hier gibt es eine Vielzahl von Möglichkeiten, gesprochene Meditationen, Traumreisen, Klangschalen bis hin zum Singen und Tönen, alles für sich betrachtet und für diese Ebene höchst heilend.
 
Drei Ebenen - dreifache Wirkung
In der Kombination all dieser drei Ebenen / Behandlungsansätze liegt ein großes Heilungspotential und dies, liebe Freundin, lieber Freund, war in alten Zeiten wohl bekannt. Selbst in heutigen Zeiten wird bei Naturvölkern noch auf diese Art und Weise behandelt. Doch, dieses Wissen ist alt, sehr alt und darf nun über verschiedenste Kanäle wieder in unser Bewusstsein kommen. Es stammt aus den Blütezeiten von Lemurien, einer Zeit, in der eine getrennte, separierte Betrachtung eines Symptoms undenkbar gewesen wäre und stets ganzheitlich betrachtet wurde, noch weit ganzheitlicher als diese meine heutige Betrachtung ist.
 
Und damit sind wir dort, wo ich mit dieser etwas längeren Einleitung hin gelangen wollte - zu den Heilweisen von Lemurien, genauer der lemurischen Tempelmassage.
 
Die Elemente der lemurische Tempelmassage
Die lemurische Tempelmassage - Elemente davon werden bereits bei verschiedenen Therapeuten und Massagestudios angeboten - als ganzes betrachtet, kombiniert alle drei Ebenen für eine umfassende Heilung und Neuausrichtung. Betrachten wir uns die einzelnen Elemente und deren Wirkungsweise genauer.
 
Kristalle als Ausrichter des energetischen Feldes
Im alten Lemurien wurde sehr viel mit programmierten Kristallen gearbeitet. Diese Kristalle, zu bestimmten Zeiten bearbeitet, zu bestimmten Zeiten geladen und mit Mustern versehen sind in der Lage ein starkes, ausrichtendes Feld aufzubauen. Begibst Du Dich als göttlicher Mensch in so ein Feld, ist es ähnlich als wenn Du Dich unter eine Dusche stellst, nur energetisch durch alle Ebenen fließend. So gab es für jede gewünschte Wirkungsweise entsprechende Kristalle. Neben der Lösung von Störungen ging es jedoch um die Entwicklung, um Ausgleich und um die Nutzung des vollen Potentials eines göttlichen Menschen. Dazu benötigt es natürlich des Heil - Seins und dann der Entwicklung in die volle Kraft aller Aspekte. Und so gab es Kristalle zum Beispiel für den weiblichen Aspekt, für den männlichen, für die Verbindung zum göttlichen und so weiter, aber auch für ganz spezielle Wirkungsweisen.
 
Diese Arbeit mit Kristallen ist in der Jetzt-Zeit eher durch energetische Arbeit ersetzt worden, da die Programmierung von Kristallen noch zu wenige Menschen beherrschen. Und so arbeite auch ich mit bestimmten Energien, je nach Thema und leite sie ein, arbeite mit ihnen in meinem Klienten.
 
Töne als Ausrichter des mentalen Feldes
Im alten Lemurien wurde sehr viel getönt, sehr viel gesungen und die Kraft des gesprochenen oder gesungenen Wortes war in der Hoch-Zeit Lemurias wohlbekannt und gern genutzt. Insbesondere das Tönen nutzt ähnlich wie Obertongesang die Eigenschaft, dass die Schwingungen nicht nur über das Gehör den Menschen erreichen und ausrichten, sie gehen über alle Sinne und sind fühlbar. Ein gutes Beispiel für einen solchen Gesang mag die CD von Tom Kenyon - Sound Transformation sein. Es ist ein solches Erlebnis aller Sinne, diese Gesänge zu hören, dass es nur schwer möglich ist, seine eigenen Gedankenmuster aufrecht zu halten und weiter zu verfolgen. Das Gegenteil ist meist der Fall, durch die Intensität des Klangs, der Schwingung richtet sich das mentale Feld aus, das Gehirn schweigt und der Klangteppich vermag nun das gesamte mentale Feld auszurichten.
 
Auch hier gibt es verschiedenste Töne, Gesänge, Melodien (wir würden zum manchem heute Mantra sagen), je nachdem, welche Zielsetzung gerade verfolgt wird. Es gibt Töne, die besonders geeignet sind, in die Ebenen der Verletzungen des Weiblichen zu dringen und aufzulösen, andere, die uns stärken und wieder andere, die unsere Göttlichkeit und Bewusstheit stärken.
 
Die Schlange des Lichts und Massage - als Ausrichter des physischen Feldes
Eine der uns ureigensten und kraftvollsten Energien ist die sexuelle Energie, gern auch Kundalini genannt. In den meisten von uns schläft diese Kraft und tritt nur selten zu Tage. Und doch ist diese Kraft, diese Energie, die in uns wohnt, in der Lage uns vollständig auszurichten, ja ich mag sogar so weit gehen, zu sagen, dass ein Fehlen oder fehlendes Leben dieser Kraft unser Sehnen und Suchen nach dem was uns zu fehlen scheint nur vermehrt auf das Materielle lenkt.
 
Und so kombiniert das dritte Element der lemurischen Tempelmassage die Massage an sich zum Ausstreichen und Lösen von physischen Blockaden mit dem Spiel mit der sexuellen Energie. Diese Massage ist in vier Teilen zu betrachten:
 
Lösung von Blockaden und Erwecken aller Sinne
Im ersten Teil wird der göttliche Mensch mit Essenzen oder Ölen sanft, streicheln, sehr zart beginnend massiert bis eine vollständige Durchlässigkeit aller physischen Ebenen vorhanden ist. Durch die Kenntnis der Physis ist der Geber oder die Geberin in der Lage, alle Blockaden zu erfühlen und auszustreichen.
 
Das Erwachen der Schlange des Lichts
Im zweiten Teil wird das zweite Chakra aktiviert, durch sanfte Berührung und Stimulation der Bereiche, die das zweite Chakra mit Energie füllen.. Durch Annäherung und Rückzug, sanft, spielend, ausrichtend und wieder abflauend wird ein Zustand aufgebaut, den ich Überfließen des zweiten Chakras nennen mag. Es ist dann vollends gefüllt, strahlend hell und deutlich vergrößert.
 
Die Wellen der Liebe
Im dritten Teil wird die Energie aus dem zweiten Chakra mit den Händen aufgenommen und über den gesamten Körper verstrichen, so als würde ein Öl verstrichen werden. Bildlich gesprochen wird das ausfließende Chi, die sexuelle Energie in jeden Winkel des physischen ausgestrichen bis in die Finger- und Fußspitzen. Ist die Energie verbraucht, beginnt wieder das erneute Füllen des zweiten Chakras, wie im zweiten Teil beschrieben ... bis es überfließt. Dieser Vorgang wiederholt sich immer und immer wieder, sanft, langsam, verzehrend bis die Energie des zweiten Ckakras über den gesamten physischen Körper ausgedehnt und verteilt ist. Ein Orgasmus oder Höhepunkt wird vermieden, ist jedoch möglich. Ziel ist es die hohe Energie über eine lange Zeit zu halten, das ist nach einem Orgasmus des Nehmers, der Nehmerin nicht immer leicht möglich! Ebenso war und ist eine Vereinigung hier tabu, nicht zielführend, weil der Sinn, das physische System mit den ureigenen Energien zu fluten, damit aufgehoben wird. Sind bestimmte Themen zu heilen, wird Energie aus dem zweiten Chakra gezielt an diese Stellen gebracht.
 
Auf den Schwingen des Lichts
Im vierten Teil wird das gesamte Körpersystem harmonisiert, Ungleichheiten im Energiesystem ausgestrichen, sanft und zart bis jeder Winkel gleich erstrahlt. In diesem Moment zieht sich die Geberin / der Geber zurück, der Nehmer, die Nehmerin wird zugedeckt und verweilt in Ruhe.
 
Der Ablauf der lemurischen Tempelmassage
Im alten Lemuria wurde diese Heilbehandlung in speziellen Räumen gegeben. Als Geber, Geberin waren einige Hohepriester oder Hohepriesterinnen anwesend, welche die verschiedenen Aufgaben übernahmen. Die Nehmerin oder der Nehmer legten sich auf ein Kristallbett und auch über diesem Bett waren einer oder mehrere große Kristalle angebracht, die den gesamten Bereich mit ihrem Schwingungsfeld ausrichteten. Der Raum war erfüllt von Düften, die ebenfalls heilend wirkten. Vorher gab es eine Waschung, die ebenfalls nicht selbst ausgeführt wurde, sondern von liebenden Lichtgeschöpfen.
 
Die Nehmerin oder der Nehmer wurden zugedeckt und es begann ein Heilgesang, ein Tönen, ein Anrufen der verschiedenen Ebenen. Hierdurch wurde der Raum vollends ausgerichtet und die Zeremonie eingeleitet.
 
Dann begann die Massage wie oben beschrieben, ebenfalls wieder begleitet von Tönen, Gesängen oder Anrufungen, nicht stetig, sondern eher zum Wechsel der Ebenen oder Unterstützung dessen, was gerade geschieht.
 
Zum Abschluss, wenn der Nehmer oder die Nehmerin abgedeckt ist, versammelten sich alle Hohepriester die anwesend waren um das Kristallbett und sangen / tönten gemeinsam. Dann verblieb der Nehmer, die Nehmerin zugedeckt und verweilend, bis sie wieder vollends ihres physischen mächtig, aufstehen, bewegen mochte. Ein Hohepriester oder liebendes Lichtgeschöpf verblieb, bis dies geschah und betreute. Es gab Getränke, Früchte, alles was das physische benötigt bis die Zeremonie durch das Verlassen des Raumes beendet wurde.
 
Die gesamte Zeremonie dauerte 5-6 Stunden, übertragen auf unsere Zeitvorstellungen!
 
Nehmer, Nehmerin und Geber, Geberin waren unbekleidet, Nacktheit hatte in Lemuria keinerlei Anhaftung von Scham. Sexualität war heilig und zunächst Paaren vorbehalten, wurde jedoch im Sinne des Heiligen zu Heilzwecken auf vielfältige Art benutzt. Es war wichtig, das sich die Menschen auf gleicher Ebene trafen, keinerlei Unterschied, offen und frei.
 
Ebenso war es wichtig, dass in der Lemurischen Tempelmassage die Nehmerin, der Nehmer vollständig passiv ist, insbesondere im zweiten und dritten Teil, da sonst die Energien der Geberin, des Gebers mit einfließen und dies sollte möglichst vermieden werden.
 
Abschließende Bemerkungen
Ihr Lieben, ich bin sehr dankbar, dass ich über die Jahre all dieses Wissen erlangen durfte und es hiermit an Dich, liebe Freundin, lieber Freund, weiter gebe. Ich glaube, dass im Wiedererlangen des alten Wissens ein grenzenloser Schatz liegt, für jeden einzelnen von uns.
 
Heiltechniken wie diese beschriebene sind dazu geeignet, insbesondere bei fehlender Selbstliebe und Selbstachtung, bei tiefen Verletzungen des zweiten Chakras in diesem und früheren Leben und bei allen Themen des Ur-Weiblichen und Ur-Männlichen tiefste Heilung zu ermöglichen!
 
Insbesondere in unserer Welt, wo es, bitte vergebt mir, kaum einen Menschen gibt, dessen Sexualität nicht durch Moral, Scham, Verletzungen und insbesondere die kollektiven Felder dessen was Männer Frauen UND Frauen Männern angetan haben, in irgendeiner Weise verzerrt, gestört, unfrei, belastet ist, insbesondere da werden Menschen benötigt, die heilen können. Und die heilen möchten!
 
Und in dem wir uns Menschen heilen, heilen wir Mutter Erde!