dimensionssprung.de

Die Energiefeldanhebung vor einem Wirken

Die Energiefeldanhebung vor einem Wirken
 
Ihr Lieben,
 
heute möchte ich über eine weiter Grundlage schreiben, die Energiefeldanhebung von Räumen und Orten. Immer dann, wenn Du in einem Raum, an einem Ort energetisch arbeiten möchtest, ist es dienlich nicht nur Dein eigenes Energiefeld auszurichten, sondern auch das Energiefeld anzuheben, in dem Du Dich gerade befindest. Dies kann der Raum sein, in dem Du behandelst oder der Ort, an dem Du gerade wirkst. Es gibt verschiedene Wege, wie diese Energiefeldanhebung bewirkt werden kann und ich möchte Dir einige davon aufzählen.
 
Wichtig aus meiner Sicht ist, dass Du zunächst Dein eigenes Energiefeld ausrichtest, bevor Du ins Außen gehst. Versammele Dich, reinige Dich (z.B. mit dem platinen Sieb von Melek Metatron), gehe in Deinen Herzraum, zentriere Dich und durchlichte Dich, gern mit Hilfe der geistigen Welt oder Deiner persönlichen Engelsgruppe. Gehe in die tiefe Absicht dessen, was Du bewirken möchtest und strahle diese Absicht aus. Erst dann gehe ins Außen.
 
Energetische Energiefeldanhebung
 
Damit ist die Anhebung der Felder kraft Deiner Gedanken und Deines Wirkens gemeint. Du magst hier mit Lichtsäulen arbeiten, Energie einleiten, Herzensstrahlen aussenden, Dir die geistige Welt rufen und um Klärung der Felder bitten, die Liste der Möglichkeiten ist lang. Wenn ich in einem Raum arbeite, so bitte ich zunächst die geistige Welt um einen geschützten Raum und einen Lichtkegel über mir den gesamten Raum einschließend. Ist die Aufgabe zielgerichtet, bitte ich darum, bereits die Energien in den Lichtkegel einfließen zu lassen, die für das Ziel dienlich sind.
 
Danach versiegele ich Kraft meiner Gedanken mit einem Herzensstrahl die Außenwände, die Decke und den Boden mit einer goldenen Schicht, die nur lichte Energien durchläßt und alles nicht dienliche abweist und verschließe diesen Raum damit vor Einflüssen von außen.
 
An einem Ort außerhalb von einem Gebäude entfällt das Versiegeln, hier lege ich eine Art Kuppel über den Ort und lasse die Energien vorher tief in den Boden fließen um auch diesen zu heilen.
 
Frequenzen zur Energiefeldanhebung
 
Über die Künstlerin und Sängerin Simrit Kaur wurde mal geschrieben, wenn sie singt, hebt sie das gesamte Energiefeld der Halle in einem Wimpernschlag. Und genau so ist es auch. Schwingungen, ganz gleich welcher Herkunft, sind gut geeignet, Energiefelder anzuheben. Du magst dazu eine Trommel benutzen, Klangschalen, hoch schwingende Musik abspielen oder singen bzw. tönen. Alles dies ist sehr kraftvoll und geeignet, auch die Felder weiterer Menschen in diesem Raum, an diesem Ort anzuheben.
 
Besonders kraftvoll erlebe ich selbst die Klangschalen, die Trommeln und das Tönen / Singen. Insbesondere dann, wenn ich vor Beginn einer Meditation töne oder singe, so geht eine Welle der Schwingung durch meinen Körper und ggf. anderer Menschen im Raum und richtet diese aus. Durch die Ansprache der verschiedenen Sinnesebenen ist es uns Menschen leichter, sich fallen zu lassen.
 
Besonders ans Herz legen möchte ich Dir folgendes. Nimm Dir ein Mantra, wie das Aad guray namey oder einen Satz aus der alten Priestersprache, wie das Tania o hea und töne und singe es. Lasse die Töne dich ganz und vollständig durchdringen und singe es in jeden Winkel deines physischen Körpers. Wenn Du behandelst, so kannst Du dies wie eine Klangschale einsetzen und jede Stelle Deines Gastes besingen. Genau die gleiche Verfahrensweise ist an Orten, die Du heilen willst, dienlich. Besinge diesen Ort, durchdringe ihn mit Deiner liebenden Stimme. Manchmal töne ich auch einfach nur, die einzelnen Buchstaben meines Seelen- und meines Ursprungsnamens oder die des Ortes. Du wirst erleben, wenn Du dies tust, wird Dir die Natur umgehend antworten.
 
Gerüche / Räuchern zur Engergiefeldanhebung
 
In dieser unserer Zeit sind Aurasprays sehr in Mode. Manches ist wirkungslos, fürwahr, manche jedoch sind geeignet, Deine Aura kurzzeitig auszurichten. Wirkungsvoller, so zumindest meine höchst subjektive Wahrnehmung ist Räucherwerk. Und damit meine ich nun nicht die Vielzahl von Räucherstäbchen, die in jedem Esoterikladen in Massen hinterm Tresen stehen. Ich meine damit die wahren, alten Räucherwerke, unverfälscht, nicht gemischt und sorgsam geräuchert. Und bei allen folgenden Begriffen meine ich die Blätter, die Pflanze selbst, getrocknet, am besten selbst gesammelt und verarbeitet. Ist dir das nicht möglich, so achte möglichst auf die Herkunft (nachhaltig!!) bzw. die Reinheit.
 
Palo Santo
Ich selbst liebe Palo Santo, das heilige Holz der Natives von Peru und Ecuador. Bitte achte genau auf die Herkunft, derzeit wird als Palo Santo alles mögliche verkauft. Das echte Palo Santo geht auf die Pflanze Bursera graveolens zurück, einen Baum der in den tropischen Trockenwäldern wächst. Palo Santo wandelt dunkel in lichte Energie um und hilft insbesondere bei Hausreinigungen und der Vorbereitung von Räumen sehr gut. Es dient aufgrund seiner Sanftheit jedoch auch als Untermalung jeglicher sinnesanregenden Sitzung.
 
Beifuss
Diese Pflanze bzw. deren europäische Art eignet sich gut als Räucherwerk, wenn es gilt, eine Situation aus einem höheren Fokus zu betrachten. Beifuß hellt auf, erweitert das Bewusstsein und durchdringt und klärt.
 
Johanniskraut
Ein wahrer Glücksbringer und Sonnenträger. Johanniskraut erinnert ein wenig an getrocknetes Gras im Geruch, trägt die Sonne vieler Tage in sich und ist sehr gut geeignet, die dunklen Gedanken in uns zu vertreiben. Der Rauch des Johanniskrauts dient mir insbesondere dann, wenn es gilt, die Schleier zur Anderswelt, zum Unsichtbaren zu durchdringen. Es verstärkt den Kontakt zum Inneren und die Wahrnehmung des Hell(-sichtigen, -fühligen, -hörigen).
 
Lavendel
Diese mediterrane Pflanze ist ein Meister im Heilen von Wunden und Schmerzen der Seele. Ich setze sie immer dann ein, wenn es gilt in Vergangenes dieser und früherer Leben einzutauchen oder aber, wenn es gilt bei Krankheiten gleichzeitig Physis und Energetik zu beeinflussen! Wichtig, wenn Du den gesamten Blütenstengel mit räucherst, wird der Geruch strenger, beißender. Wenn Du die Zeit aufwenden magst, dann nimm nur die getrockneten Blüten des Lavendel.
 
Sandelholz
Ist ein Universalholz zum Räuchern für jegliche Art der Meditation, Bewußtseinsöffnung oder Behandlung. Ich liebe Sandelholz als Beimischung und setze es vorwiegend dann ein, wenn es gilt allgemein einen Raum vorzubereiten.
 
Thymian
Noch ein Unversalkünstler, den ich gern beimische. Auch hier, nicht die Stengel mit räuchern, sondern am besten nur die Blätter / Blüten. Thymian wende ich insbesondere dann an, wenn es gilt, etwas abzuschließen und zu festigen. In dem Moment, wo dies energetisch geschieht, wechsele ich gern das Räucherwerk um es auch über die äußere Stimulanz zu fixieren.
 
Wacholder
Hier unterscheide zwischen Pflanze und Frucht. Die Pflanze selbst kannst du wunderbar zum Vorbereiten von Räumen, Bereichen oder Gegenständen nehmen. Auch Häuser / Räume lassen sich damit gut reinigen und klären. Die Frucht hingegen ist ganz besonders gut geeignet um Visionen zu fördern.
 
Weihrauch
In Harzform wird Weihrauch traditionell eingesetzt und schenkt uns Frieden und Ausgeglichenheit. Auch Weihrauch ist pefekter Begleiter für Visionen, für Legungen im Tarot oder Lenormand etc.
 
weißer Salbei
Diese Heilpflanze verwende ich, wenn es gilt, neues zu verbinden. Wird ein neues Haus bezogen, eine neue Verbindung geschaffen, ein neuer Gegenstand ins Haus gebracht, so kommt gern weißer Salbei zum Einsatz. Ebenso, wenn es gilt, Kopf und Herz in Einklang zu bringen ist Salbei sehr dienlich!
 
Es gibt noch viel, viel mehr Pflanzen, die sich gut zum räuchern eignen, die obige Auswahl ist nur eine kleine. Die vielseits bekannte Suchmaschine, die mit G anfängt, spricht Bände zu diesem Thema. Doch ausprobieren magst Du selbst, was für Dich richtig und dienlich ist.
 
Zusammenfassung
Ihr Lieben, mit kurzen Worten gesagt, wann immer ihr wirkt, für euch selbst, für andere oder an Orten. Bitte achtet sehr genau auf eure Ausrichtung und beginnt bei euch selbst und eurem Handwerkszeug und dann richtet den Raum, den Ort, den Menschen aus, den ihr behandeln wollt. Deine Kraft ist um ein Vielfaches stärker, wenn innere und äußere Ausrichtung verbindest und auf sie achtest.