dimensionssprung.de

Von der Absicht und den Wünschen

Ihr Lieben,
 
ich bin einige Male gebeten worden, etwas zu einem ganz alltäglichen Satz zu schreiben. Einen Satz, den ich in jedem meiner Gebete wiederhole, eine Wortwahl, die sich in fast jeder Meditation findet:
 
Ich bin in der Absicht ...
 
Was bedeutet dies? Ich las viele Male, dass die geistige Welt unsere Absicht etwas bestimmtes zu erlangen, zu tun, zu ändern, erkennen kann. Es ist so wie eine Messskala für die Intensität einer Bitte, eines Wunsches. Und durchaus vergleichbar mit Bärbel Mohrs Aussagen über die Gestalt von kraftvollen Wünschen. Auch sie schrieb darüber, wenn Du nicht fest daran glaubst, was Du da sprichst, dann hat Dein Wunsch keine Kraft und kann nicht bis zu den Engeln reisen.
 
Um es Dir bewußt zu machen, viele Menschen "wünschen" sich etwas. Und das Universum, Dein Universum, welches Du ja selbst schöpfst, sorgt dann für die perfekte Umgebung, damit Du diesen Wunsch auch tatsächlich ganz deutlich fühlst. Nicht die Erfüllung wohlgemerkt, nee nee, den Wunsch selbst. Den willst du ja haben und fühlen :-)
 
Und so durfte ich lernen, mir angewöhnen, wenn ich etwas aus tiefsten Herzen wünsche, dann gehe ich in die Absicht, etwas bestimmtes zu tun / zu erlangen. Und so bete ich zum Beispiel in diesen Tagen in den Meditationen sehr oft folgende Sätze:
 
Ich bin in der Absicht zum göttlichen Menschen zu erwachen. Hohes Licht in einem menschlichen Körper. Ich bitte um Führung und Inspiration.
Ich bin in der Absicht, die eigenverantwortliche und die partnerschaftliche Liebe in mir zur vollen Entfaltung zu bringen und ich bitte um Führung und Inspiration.
 
Ich bitte darum, dass alle Energien, alle Strahlen, alle Elemente, alles, was dafür benötigt wird, nun zu mir kommt, zu meinem höchsten Wohl und so wie es für mich jetzt richtig ist.
 
Mir wurde ganz oft gesagt, das genau diese Absicht, die Tiefe und Stärke dieser Absicht das Massband ist, ob Du hier zum Schöpfer einer Veränderung oder zum Schöpfer der Verstärkung eines Wunsches wirst.
 
Und so schenke ich Dir die Absicht.
 
Die Absicht, in Zukunft ganz genau zu formulieren, in welcher Absicht Du bist.