dimensionssprung.de

Das vereinigte Chakra - eine Grundlage der Meditation

Das vereinigte Chakra - eine Grundlage der Meditation
 
In dieser Meditation lernst Du eine Technik lehren, die es Dir ermöglicht, Deinen Verstand besser zurücktreten zu lassen und den Fluß der göttlichen Energien in Dir zu intensivieren.
Diese Technik nennt sich das vereinigte (SAI'DA'SVA) Chakra und dehnt den Strom der Energien Deines Herzens auf alle Bereiche Deines Seins aus. Sie ist eine sehr kraftvolle Grundlage für jede Meditation, jede Energiearbeit und Stärkung der inneren Wahrnehmung! Ein weiterer elementarer Baustein ist Dein Atem, den Du in dieser Meditation vorbereitend in das Zentrum Deiner spirituellen Kraft lenkst!
 
Während der Meditation ist es wichtig, auf Deine Gedanken zu achten - lasse sie fließen, gern kommen und gehen, halte nichts fest, achte darauf, dass Du in keinen Gedanken tiefer einsteigst, sondern sie nur ansiehst und so als würdest Du an einem Laufband sitzen, vorüberziehen lässt - loslässt.
 
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
 
Ich bin Elias, Bote magnetischer Liebesenergie und SHEN'A'MAA, Hohepriester der weißen Hohepriesterschaft. Ich begrüße
Dich zu dieser Meditation und wünsche Dir viel Freude und berührendes, lichtes, intensives Erleben.
 
- -
 
Lege Dich hin oder setze Dich hin und schließe Deine Augen - richte Deine Wahrnehmung auf Deinen Atem.
 
Fühle wie Dein Atem kommt und wie Dein Atem Deinen Körper wieder verlässt.
Langsam und regelmäßig. Finde Deinen Rhythmus in Deinem Atem.
 
Beginne nun, Dich von Deinem Atem tiefer tragen zu lassen.
 
Bei jedem Einatem lenke Deinen Atem ganz bewusst ganz tief in Deinen Bauch hinein, ganz tief hinunter bis zum Boden Deines Beckens und versinke jeden Atemzug ein Stück tiefer in Dir.
 
Bei jedem Ausatmen lass ein Stück Deines Alltages los, stelle Dir vor, wie bei jedem Ausatmen Du allen Schmerz, alle Last, alles Leid losläßt und ausatmest.
 
Dein Atem trägt Dich in Deine Tiefe hinein, Atemzug für Atemzug. Atme weiterhin bis in Deinen Beckenboden hinein und sammele dort die Energie Deines Atems und mit jedem Ausatmen lässt Du allen Schmerz, alles Leid und alle Last los. Atemzug für Atemzug.
 
Nun lenke Deine Aufmerksamkeit ganz bewusst auf Dein Wurzelchakra während Du weiter in deinem Rhythmus atmest. Nimm Dir einige Atemzüge Zeit, es zu fühlen, so wie es für Dich richtig ist, wahrzunehmen und vielleicht in Deiner inneren Wahrnehmung Bilder entstehen zu lassen, die Dir Dein Wurzelchakra sendet.
 
---
 
Nun verschiebe Deine Aufmerksamkeit ganz bewusst auf Dein Sakralchakra während Du weiter in deinem Rhythmus atmest. Nimm Dir einige Atemzüge Zeit, es zu fühlen, so wie es für Dich richtig ist, wahrzunehmen und vielleicht in Deiner inneren Wahrnehmung Bilder entstehen zu lassen, die Dir Dein Sakralchakra sendet.
 
---
 
Nun verschiebe Deine Aufmerksamkeit ganz bewusst auf Dein Sonnengeflecht während Du weiter in deinem Rhythmus atmest. Nimm Dir einige Atemzüge Zeit, es zu fühlen, so wie es für Dich richtig ist, wahrzunehmen und vielleicht in Deiner inneren Wahrnehmung Bilder entstehen zu lassen, die Dir Dein Sonnengeflecht sendet.
 
---
 
Nun verschiebe Deine Aufmerksamkeit ganz bewusst auf Dein Herzchakra während Du weiter in deinem Rhythmus atmest. Nimm Dir einige Atemzüge Zeit, es zu fühlen, so wie es für Dich richtig ist, wahrzunehmen und vielleicht in Deiner inneren Wahrnehmung Bilder entstehen zu lassen, die Dir Dein Herzchakra sendet.
 
---
 
Nun verschiebe Deine Aufmerksamkeit ganz bewusst auf Dein Kehlchakra während Du weiter in deinem Rhythmus atmest. Nimm Dir einige Atemzüge Zeit, es zu fühlen, so wie es für Dich richtig ist, wahrzunehmen und vielleicht in Deiner inneren Wahrnehmung Bilder entstehen zu lassen, die Dir Dein Kehlchakra sendet.
 
---
 
Nun verschiebe Deine Aufmerksamkeit ganz bewusst auf Dein drittes Auge während Du weiter in deinem Rhythmus atmest. Nimm Dir einige Atemzüge Zeit, es zu fühlen, so wie es für Dich richtig ist, wahrzunehmen und vielleicht in Deiner inneren Wahrnehmung Bilder entstehen zu lassen, die Dir Dein drittes Auge sendet.
 
---
 
Nun verschiebe Deine Aufmerksamkeit ganz bewusst auf Dein Kronenchakra während Du weiter in deinem Rhythmus atmest. Nimm Dir einige Atemzüge Zeit, es zu fühlen, so wie es für Dich richtig ist, wahrzunehmen und vielleicht in Deiner inneren Wahrnehmung Bilder entstehen zu lassen, die Dir Dein Kronenchakra sendet.
 
---
 
Nun sprich im Geiste oder laut:
 
Ich begebe mich in meinen Herzraum
Ich rufe all meine Chakren zusammen und
vereine sie zu einem einzigen goldenen Herzchakra
 
und dann verschiebe Deine Aufmerksamkeit auf die Sonne Deiner Chakren, die auf Höhe Deines
Herzens entstanden ist.
 
Lenke nun ganz bewusst Deinen Atem in die Sonne Deiner Chakren und stelle Dir vor, wie Dein
Atem von dort, wo Dein Kronenchakra ist, Energie holt und bis in Dein Herz lenkt. Atemzug
für Atemzug.
 
Nun beginnt sich Dein vereingtes Chakra zu weiten und auszudehnen. Mit jedem Atemzug strömt
das göttliche Licht in Dich, weitet Dich und nährt dich.
 
Dein vereinigtes Chakra beginnt Dich zu umfließen, Deinen Körper zu verlassen und Dein Sein
ganz einzuhüllen, zu umschließen, Dich in seiner Mitte geborgen zu tragen.
 
Aus Deiner Mitte heraus entsteht nun innerer Frieden und Stille in diesem steten Strom des
Lichts Deines Herzens. Verweile in diesem inneren Frieden und Deinem eigenen Licht.
 
Nun kehre langsam wieder zurück zu Deinem Atem
lasse Dich nun von Deinem Atem höher tragen
Atemzug für Atemzug
zurück in Dein Sein
und ins Hier und ins Jetzt.
 
Wackele ein wenig mit Deinen Fingern und mit Deinen Füßen, recke Dich und strecke Dich,
nimm einige tiefe Atemzüge und komme mit diesen tiefen Atemzügen wieder ganz im Hier und im
Jetzt an.
 
Öffne Deine Augen und sei voller Dankbarkeit, für das, was Du Dir selbst gerade ermöglicht hast,
zu Deinem allerhöchsten und zu Deinem lichtvollen Wohl.
 
AN'ANASHA (Dankbarkeit)

Video

Bitte wechsele auf die Seite Video: Das vereinigte Chakra - eine Grundlage der Meditation.

MP3-Download

Bitte wechsele auf den Artikel MP3-Download Das vereinigte Chakra - eine Grundlage der Meditation in meinem Shop.

Hinweis

Liebe Freundin, lieber Freund,
ich danke Dir, wenn Du mich und meine
Berufung mit einer Spende unterstützt.
Alle Informationen dazu findest Du hier!