Kraftorte - Sachsen-Anhalt - Der Teufelsstuhl bei Halberstadt



Ihr Lieben,
 
hier folgt nun der 3. und letzte Teil der Wanderung zum Klusfelsen, einem Kraftort in Sachsen-Anhalt. Der erste Teil handelt vom Fünffingerfelsen, der zweite vom Klusfelsen und dieser Bericht widmet sich dem Teufelsstuhl, einem recht unscheinbaren Felsen gegenüber dem Klusfelsen. Ich habe ihn auf meiner Wanderung erst wirklich bemerkt, als ich auf dem Klusfelsen stand und besuchte dieses Gebiet ein zweites Mal, diesmal nur um den Teufelsstuhl genauer zu begehen.
 
Vom Weg zum Klusfelsen aus ragt diese Klippe wohl 20 Meter in die Höhe, links, direkt am Weg. Ich kletterte seitlich hinauf, also von der östlichen Seite und erblickte als allererstes eine große Felsspalte.
 

 
Beachte bei dem folgenden Bild die Fußtritte im Felsen mittig im Bild.
 

 
Ich stieg höher in die Felsspalte.
 

 
Noch weiter drin konnte ich sehen, das erstens der Felsen seitlich mit Steinen abgestützt bzw. die Spalte teils ausgefüllt wurde und dass der Spalt in den Felsen weiter ging.
 

 
Noch ein Blick auf die definitiv menschliche Arbeit in dieser Spalte.
 

 
In den Spalt eingedrungen, stand ich in einer geräumigen Höhle, auf der einen Seite durch den Felsspalt begehbar, auf der anderen Seite gab es eine Art Fenster in Richtung Klusfelsen.
 

 
Seitlich links dieses Fensters fand ich diesen in Form einer Mulde bearbeiten Felsvorsprung. Wenn ich mit meinem geistigen Auge diese Mulde ansehe, dann sehe ich dort sowohl Licht (Feuer) als auch Wasser. Brannte hier ein Licht, wusste man von unten, es ist jemand da.
 

 
Von diesem Fenster und der Mulde nach rechts geblickt, sah man einen schmalen Vorsprung, der wiederum in einen Spalt mündete.
 

 
Ein Blick zurück in die Höhle.
 

 
Von oben auf dem Felsen sieht man durch die Bäume den Klusfelsen.
 

 
Ich denke, dies war eine Art Wohnhöhle in früheren Zeiten, davor haben hier die Schüler gelebt die am Klusfelsen ausgebildet wurden. Die Höhle selbst weist keine besonderen Schwingungen auf, der Felsen selbst eine sehr schöne und eher nicht teuflische, der vordere Bereich aber, dort wo die Mulde ist, ist schon sehr bemerkenswert. Hier finden sich ganz viele, sich überlagernde, durchweg lichte Energien.
 
Wenn Du diesen Bereich einmal besuchst, umliegend gibt es noch einen alten Hain zu entdecken, eine alte Steintreppe und vieles mehr.
 
Allzeit gute Energien Dir
 
Elias Anael

Lichtarbeit für Dich - persönlich nahe Hannover und energetisch rund um Mutter Erde

Meine Behandlungsräume sind im Norden von Hannover in Isernhagen, nahe Großburgwedel, Langenhagen und der Wedemark. Hier biete ich Energieübertragungen an, Weihen, Entwicklungshilfe, arbeite als Überbringer der Eliseenerige und vieles mehr an, entweder persönlich an und mit Dir oder im Rahmen einer Fernbehandlung. Ich wirke auch mit Dir an Kraftorten, bringe Dich in Deine ureigene Kraft, als Hohepriester der weißen Priesterschaft (SHEN'A'MAA).

Elias Anael

Dieselstr. 23a 30916 Isernhagen
mail@dimensionssprung.de
+49 511 8997848