dimensionssprung.de

Elemente-Meditation: Verbinde Dich mit dem Wasser

Suche Dir einen Platz an einer Quelle Deiner Wahl,
wenn Du gerade zu Hause bist, so magst Du Dich bequem liegend oder sitzend
in Gedanken an eine Quelle begeben und dort verweilen.
 
Folge zunächst Deinem Atem, fühle wie er kommt und wie er
Deinen Körper wieder verlässt.
 
Rufe all Deine Chakren zusammen und begebe Dich in Dein
vereinigtes Chakra.
 
Atme ANA (Licht), SOLAVANA(Vereinigung) und ELEXIER (Liebe)
in Dioh und weite Dich mit jedem Atemzug.
 
Gehe mit Deiner Aufmerksamkeit in Deinen Herzraum und
sende von dort aus einen goldenen Lichtstrahl aufwärts Deine Pranaröhre aufwärts
zu Deinem Kehlkopfchakra, weiter zu deinem dritten Auge,
zum Kronenchakra und dort austretend aus Deinem Körper
zum Alphachakra, dem 9., 10., 11. bis ins 12. Chakra, der
Verbindung zu Deiner Seele.
 
Dort mache mache eine Art Schleife einmal um dieses Chakra herum
und sende dann diesen Strahl kraft Deiner Gedanken
in das göttliche Gedankenfeld und verankere Dich dort,
lasse Wurzeln wachsen im göttlichen Gedankenfeld verbunden mit Deinem Herzen.
 
Gehe mit Deiner Aufmerksamkeit wieder in Deinen Herzraum
und sende von dort einen goldenen Lichtstrahl Deine Pranaröhre abwärts
zu Deinem Sonnengeflecht, dem Sakralchakra, dem Wurzelchakra
und am Wurzelchakra austretend aus Deinem Körper in das Omega-Chakra
 
Dort mache eine Schleife einmal um das Chakra herum und sende
diesen Strahl dann in den Schoß von Mutter Erde und verankere Dich dort,
lasse Wurzeln wachsen in Mutter Erde verbunden mit Deinem Herzen.
 
Kehre nun wieder zurück zu Deinem Atem und atme wechselweise über den
Strahl aus dem Göttlichen ein und über die Verbindung zu Mutter Erde aus -
und umgekehrt.
 
Fühle wie Dich bei jedem Einatmen die Energie von Mutter Erde oder des Göttlichen
durchfließt und mit jedem Ausatmen Dich das verlässt, was Du nicht mehr benötigst.
 
Gehe nun mit Deiner Aufmerksamkeit in das Wasser an dem Du verweilst und folge ihm.
 
Fließe hinab in kleinen Windungen, siehe von links und rechts weitere Wasser kommen und sich
mit Dir vereinen, durch all die Biegungen an Bäumen und Wiesen vorbei unter Brücken entlang
und werde Fluss.
 
Trage Schiffe, fließe durch Städte hindurch, nimm alle Wasser
von links und rechts in Dich auf, auch jene, die von uns Menschen kommen
und fließe ins offene Meer hinein.
 
Fühl einmal hinein, wie das anfühlt, das Meer zu sein,
was das Land von allen Seiten umschließt.
 
Fühle die Sonne scheinen, gehe an die Oberfläche und
verdunste, lasse dich von der Luft tragen, empor von den Winden
(Element Luft) und der Sonne (Element Feuer),
fliege mit den Wolken über das Land (Element Erde), über Felder und Orte
und regne. Falle herab als Tropfen auf Mutter Erde und spende Leben.
 
Stelle Dir vor, wie Du als Wassertropfen von einer Pflanze aufgenommen wirst
in die Blätter emporgehst bis in die Spitzen hinein
und die für diese Pflanze so lebenswichtigen Stoffe dort hinträgst,
beteiligt bist an dem, was wir Menschen Photosynthese nennen
und Du an der Oberfläche des Blattes wieder verdunstest
von der Luft getragen, vom Wind und der Sonne empor über das Land,
Dich mit anderen zu einer Wolke vereinst und regnest
und als Wassertropfen herabfällst in einen kleinen See.
 
Lasse Dich trinken von einem Tier, das am Ufer trinkt.
Gehe hinein in den Organismus und gehe in den Kreislauf des Lebens ein.
 
Lasse Dich aufnehmen in das Blut, transportiere Leben in die Zellen
übernimm dort Stoffe, die nicht mehr benötigt werden und transportiere sie zu den Nieren,
verlasse das Tier auf natürlichem Weg wieder in den Schoss von Mutter Erde.
 
Die Stoffe verbleiben dort für die Pflanzen und Du verdunstest.
Getragen von der Luft empor von den Winden und der Sonne
werde Wolke und ziehe über das Land, über Felder und Bäume, über Orte und Städte
regne und falle als Wassertropfen hinab auf einem Berg
versinke im Erdreich, tiefer und immer tiefer
vereinige Dich mit anderen Tropfen, werde ein kleiner Bachlauf unter dem Berg
 
Werde unterirdischer Lauf, vereine Dich mit anderen und tritt ans Tageslicht
an der Quelle an der Du sitzt und werde getrunken von Dir
und geh den Weg vom Mund über den Magen und Darm in Dein Blut, durchströme den
ganzen Körper als Träger von Leben in die Zellen
 
(Wenn Du Dir an dieser Stelle selbst Heilung bringen möchtest, dann gehe als Wasser in den Bereich
Deines Köroers, in dem Du etwas mitnehmen und herausschwemmen möchtest.)
 
Tranportiere unbenötigtes ab, folge dem Kreislauf in Deinem Körper und lasse Dich, weil es ein warmer Tag ist, ausschwitzen,
Nimm noch ein paar Salze mit an die Oberfläche Deiner Haut und verdunste ...
 
lasse Dich von der Luft davon tragen, von dem Winden empor und der Sonne
werde eine Wolke und ziehe über das Land, über die Bäume und Felder und regne
falle als Tropfen herab genau dort wo Du gerade sitzt
auf Dein Kronenchakra und werde eins mit dem Tropfen, der Du noch gerade eben warst.

Betrachte noch einmal diesen Kreislauf des Wassers
in allem Leben was ist
in allen Wassern
in der Erde
und in der Luft
und in Dir!
 
Betrachte, dass all diese Kreisläufe einander bedingen
und alles miteinander zusammenhängt
alles ist miteinander verbunden.
 
Kehre nun langsam wieder zurück zu Deinem Atem und ins Hier und Jetzt
wackele ein wenig mit Deinen Fingern und mit Deinen Füßen
öffne Deine Augen und sei voller Dankbarkeit, für das, was Du schauen durftest
 
AN'ANASHA (Dankbarkeit)

Video

Bitte wechsele auf die Seite Video Verbinde Dich mit dem Wasser.

MP3-Download

Bitte wechsele auf den Artikel MP3-Download Verbinde Dich mit dem Wasser in meinem Shop.

Hinweis

Liebe Freundin, lieber Freund,
ich danke Dir, wenn Du mich und meine
Berufung mit einer Spende unterstützt.
Alle Informationen dazu findest Du hier!