dimensionssprung.de

Kraftorte - Rheinland-Pfalz - Der Druidenstein bei Kirchen / Sieg



Bei meinem Besuch bei Mutter Meera, in Balduinstein an der Lahn, besuchte ich zusätzlich zwei besondere Kraftorte im Westerwald. Der erste war die Klosterruine Brunnenburg bei Bremberg, ein wirklich schöner, fast heiliger Ort. Danach ging es an die Sieg, zum Druidenstein in Kirchen, ein wirklich magischer Kraftort im Siegerland in Rheinland-Pfalz.
 
Meist verraten uns die Namen von solchen Naturdenkmälern bereits ein wenig der Geschichte. Und so erwartete ich einen feine Schwingung der Erde und eine sehr unterschiedliche Schwingung der Kraftfelder durch die Nutzung dort. Nach einer guten Stunde Fahrt durch eine wirklich wunderschöne Landschaft ging es durch Kirchen, dort der Beschilderung gefolgt landete ich auf einem kleinen Asphaltweg, der bergauf führte. Und auf einem kleinen Parkplatz endet.
 
Und da lag er vor mir, der Druidenstein. Mir lief ein Schauer über den Rücken ...
 

 
Es handelt sich scheinbar um einen uralten Vulkankegel, Basaltgestein, der hier aus dem Berg zu Tage tritt.
 

 
Rechts neben dem Kegel haben gläubige Menschen eine Andachtsstätte eingerichtet.
 

 
Links davor ist eine sehr liebliche, schöne Stelle, sehr eng begrenzt.
 
Auch auf der rechten Seite des Kegels ist eine Gedenkstätte, hier für die Gefallenen des ersten Weltkrieges.
 

 
Im oberen Teil des Basaltkegels ist ein Ave Maria ...
 

 

 
Auch auf der Rückseite des Druidensteins ist eine Andachtsstätte
 

 
Ich begann eine zweite Runde um den Druidenstein, schloss die Augen und tauchte ein.
 

 
Und es hob mich fast aus den Schuhen, bildlich besprochen. Mich überkam eine tiefe Trauer, Schmerz, Angst, Todesangst, Verlassensein, all dies floss auf einmal in mich hinein und ich schwankte unter dieser Last. Hier sind in früheren Zeiten ganz furchtbare Dinge geschehen, fast unaussprechlich, die Gefühle, die Schwingung die hier herrschte. Ich wich aus, verließ den Druidenstein und ging eine Weile einen Waldweg entlang.
 

 
Doch auch dort wurde es nicht besser, ich konnte mich nicht diesen Empfindungen verschließen, kehrte mich vollständig in mich, empfand wie ein Mensch, der den sicheren Tod vor Augen von allen Menschen verlassen wartet. Selbst heute, wo ich diese Bilder bearbeite, kommen mir die Bäume wie eine Armee von Soldaten vor, welche hier Wache steht. Bedrohlich wirkte dies auf mich. Ich kehrte um, ging noch einmal zum Druidenstein.
 

 
Es erschien mir mit einem Mal, als wenn hier versucht wurde, mit Hilfe der Andachtsstätten, dem Kreuz, der Mutter Maria das Böse einzudämmen. All dieser Dinge hier Herr zu werden, sie zu überdecken. Als wolle man von allen Seiten darauf einwirken. Mir schauderte und noch immer war ich nicht fähig, gerade zu stehen, hatte die Arme verschränkt, gebeugt, im mich gekehrt. So ging ich zum Auto zurück, wollte nur noch weg von diesem Ort.
 
Ich sprach einige Tage später mit einer Freundin des Herzens über diesen Ort und wie man ihn für die eigene Entwicklung nutzen könnte. Die Antwort ist einfach, viele von uns haben sehr viele Leben hinter sich, auch wir waren vielleicht einst Druiden, wurden geopfert, verehrten die Göttin Ostaria oder andere. Auch wir haben vielleicht an Kämpfen dort, an Ritualen teilgenommen. Und so hat der eine oder andere auch Karma, Belastungen aus jener Zeit, welches zu Tage tritt wenn er an solche Orte geht oder diese Bilder sieht. Und dann mit dieser Erkenntnis das Karma auflösen kann. Wir leben ja in der Dualität hier auf der Erde. Und so ist es nur richtig, jeden selbst entscheiden zu lassen, welche Energie ihm für seine Entwicklung gerade gut tut, Prozesse einleitet. An den meisten dieser Orte liegt hell und dunkel, liegen lichte helle Zonen und schwere, dunkle Zonen dicht beieinander.
 
Dies liegt daran, dass meist Energiefelder von Mutter Erde hier wirken, diese sind meist gut für uns. Oft sind an solchen Orten Götter verehrt, ist gebetet worden und auch dies lässt Kraftfelder entstehen, die so ähnlich sind, wie die um einen Altar einer alten Kirche. Und wenn 100 Meter davon entfernt Menschenopfer dargebracht wurden, Menschen verbrannt, enthauptet wurden, zum Ausbluten in den Bäumen hingen, dann ist dort ein Kraftfeld entstanden, in dem all dieser Schmerz, dieses Leid zu spüren ist. Und auch dieses will erlöst, erleuchtet, geheilt werden. Wir können hinsehen und diese dunklen Bereiche erlösen, denn diese dunklen Bereiche stehen in Resonanz zu den dunklen Bereichen in uns. Und auch diese können wir ansehen, erlösen, auflösen, mit Licht erfüllen, transformieren, um lichter zu werden und alte Last aufzulösen.
 
Und so entschloss ich mich, trotz der unglaublich schrecklichen Empfindungen dort, diesen Bericht zu scheiben.
 
LICHT und LIEBE und in tiefer Dankbarkeit für diese Erfahrung

OK L


Buch Kraftorte - eine Reise zu Deinem Herzen

Voller Freude darf ich Dir mein erstes Buch vorstellen. Ich habe in diesem Buch einen großen Teil meines Wissens um Orte der Kraft und wie man sie für sich selbst nutzt, zusammengestellt.

Dieses Buch ist ein Arbeitsbuch für all jene, die sich von Kraftorten angezogen fühlen. Für all jene, welche diese Kraftorte für sich nutzen und dort wirken möchten. Es beschreibt die Vielfalt, erklärt Funktion, Nutzen, Entstehung und Ausrichtung bestimmter Felder und gibt an vielen Stellen Anleitung zur Meditation und damit zur Bewusstseinsarbeit an Orten der Kraft. Bewusstseinsarbeit, Erkennen und Lösen der eigenen Muster, Traumen, Blockaden, dem Karma, Arbeit an der inneren Ausrichtung und Schulung dieser dienen letztlich dem Einen, Deiner Entwicklung, der Ausrichtung, aus Deinem Herz heraus zu leben und alles, was Dich daran hindert, abzustreifen.

Für diese Entwicklungsarbeit stellen Dir die Orte der Kraft alles
zur Verfügung was notwendig ist und laden Dich ein, auf
… eine Reise zu Deinem Herzen.