Kraftorte - Niedersachsen - Das Quellheiligtum Apenteichquellen



Ihr Lieben,
 
heute mag ich die Reihe der Kraftorte in Niedersachsen fortsetzen. Unsere Reise führt uns heute in den Landkreis Hildesheim in den Sackwald bei Winzenburg. Dort, zwischen zwei Bergspornen in einer Mulde gelegen, tritt aus mehreren Öffnungen Quellwasser zu Tage und speist die etwas tiefer gelegenen Apenteiche.
 

 
Eine der Öffnungen ist in Stein gefasst und das Wasser fließt in Stufen hangabwärts.
 

 
Links neben der in Stein gefassten Quelle erkennst du einen Steinklotz, der in unseren Tagen gern als kleiner Altar benutzt wird. Dort fanden sich Kerzen und allerlei Gaben für das kleine Volk!
 
Andere Öffnungen liegen einfach im Hang und das Wasser sprudelt reich, kühl und frisch.
 

 
Hangabwärts fließen die Quellen zusammen in einen reichen Bachlauf und freundliche Menschen haben Bänke zum Verweilen aufgestellt.
 

 
Weiter unten beginnen die Apenteiche.
 

 
Dieser Ort ist, entgegen manch einem anderen, die ich schon besuchte, sogar wissenschaftlich belegbar ein Quellheiligtum. Archäologisches Fundgut bot hierfür einen eindeutigen Beleg und selbst in heutiger Zeit erfreut sich dieser Ort an Beliebtheit. Bei meinem Besuch begegnete ich einigen Menschen, die sich Wasser aus dieser Quelle mit Behältnissen mit nach Hause nahmen und an der in Stein gefassten Quelle deuteten viele Zeichen darauf hin, dass Menschen die Bedeutung des Quellheiligtums durchaus kennen.
 
Mein Besuch war im Spätherbst, wunderschöne leuchtende Farben strahlten mit der Sonne und dem Wasser, die ganze Mulde schien lichterfüllt. Besonders gut ist dieser Ort geeignet, sich mit dem Wasser zu verbinden, es als Element und Träger des Lebens zu erfahren. Hier sind starke Felder zu fühlen, teils aus der früheren Nutzung und teils hinterlegt um Menschen zu dienen.
 
Hier noch einige Eindrücke von den Bäumen, welche die Quelle säumen, den Wächtern und Wegen rundum.
 

 

 

 

 
Diese beiden Wächter fand ich besonders schön :-)
 

 

 
Und zum Schluss noch ein Gruß von Mutter Natur!
 

 
Oberhalb des Quellheiligtums auf einem der Bergsporne hätte ich eine frühe Besiedelung erwartet, leider haben dort errichtete Burgen alle Spuren beseitigt. So findet sich nördlich der Quelle fußläufig in ca. 15 Minuten die Tiebenburg, eine Höhenburg, in der bei Grabungen Funde zu Tage traten, die bis in die Bronzezeit zurück reichen. Von dieser Burg sind nur noch Fundamente eines Hauses und die Wallanlagen sichtbare Zeugnisse.
 
Auf der südlichen Seite findet sich die Ruine der Winzenburg, später Namensgeber des nahen Dorfes, das früher Hasekenhusen. Diese Ruine war einst eine mächtige Burganlage, von der noch Teile der Mauern, eines Bergfriedes und ein Brunnen erhalten blieben.
 
Wenn Du ein wenig Zeit einplanst für Deinen Besuch, magst Du diese beiden Bereiche mit begehen auf den Spuren unser beider Ahnen.
 
Elias Anael

Lichtarbeit für Dich - persönlich nahe Hannover und energetisch rund um Mutter Erde

Meine Behandlungsräume sind im Norden von Hannover in Isernhagen, nahe Großburgwedel, Langenhagen und der Wedemark. Hier biete ich Energieübertragungen an, Weihen, Entwicklungshilfe, arbeite als Überbringer der Eliseenerige und vieles mehr an, entweder persönlich an und mit Dir oder im Rahmen einer Fernbehandlung. Ich wirke auch mit Dir an Kraftorten, bringe Dich in Deine ureigene Kraft, als Hohepriester der weißen Priesterschaft (SHEN'A'MAA).

Elias Anael

Dieselstr. 23a 30916 Isernhagen
mail@dimensionssprung.de
+49 511 8997848