dimensionssprung.de

(Was ist) Bewusstsein oder sich bewusst sein?

Ihr Lieben,
 
diese Frage ist mir oft gestellt worden und die erneute Frage über eine Gruppe bei Facebook gab mir Anlass, einmal aufzuschreiben, wie ich dieses Wort umschreibe. Was also ist Bewusstsein:
 
Wenn wir uns die Summe unserer Gedanken, Worte und Taten ansehen, dann sind diese zu einem Teil bewusst und zu einem Teil unbewusst. Immer dann, wenn ein Automatismus abläuft, sind wir unbewusst. Dies kann ein Gedanken, Worten oder Taten sein. Mir geschieht es oft, dass ich morgens so in meinem "Autopiloten" bin, dass ich einen Tag später nicht mehr weiß, wie der Tee gerochen hat oder was ich in welcher Reihenfolge gegessen habe. In diesem Sinne empfinde ich Bewusstsein so, dass ich, während ich frühstücke, auch wirklich frühstücke. Nicht noch halb schlafe, nicht in Gedanken schon bei der Arbeit oder sonstigen Dingen bin oder nebenbei lese.
 
Ich ertappe mich auch oft dabei, dass ich etwas denke, was ich gar nicht begonnen habe. Es scheint so, als wenn mein Gehirn selbstständig agiert und vermeintliche Gefahren oder Stolperstellen sucht und mir diese zeigt. Geschieht dies, bin ich in Gedanken in gesetzten Eventualitäten und eben nicht hier im Jetzt und eben auch nicht bewusst.
 
Und, wie oft geschieht es mir, das mir jemand etwas sagt, damit eine schon vielfach geübte Methodik der Re-Aktion anstößt, und ich antworte, ohne mir meiner Antwort bewusst zu sein, ja manchmal weiß ich sie später nicht mal mehr. Hier hat mein Gehirn einsortiert, um was es sich handelt und es nach bislang geübten Situationen bewertet und die Antwort vorgegeben.
 
Zu alledem könnte man Muster sagen, Gedanken-, Wort- und Tatenmuster, die abgespeichert sind und automatisiert ablaufen. Je mehr dies der Fall ist, desto unbewusster sind wir.
 
Bewusstsein, oder sich bewusst-sein ist, in jedem Moment deines Lebens bei Dir zu sein. Nicht in der Vergangenheit, nicht in der Zukunft, sondern im Jetzt. Während Du isst, mit allen Sinnen dabei zu sein und nicht nebenbei zu lesen oder zu sprechen. Während Du telefonierst, auch nur dies zu tun und nicht nebenbei zu lesen, auf den Bildschirm zu schauen (es sei denn, es ist für das Telefonat nötig). Während Du sprichst, ganz bei der Sache zu sein und Dir bewusst zu sein, was Du sprichst. Während Du agierst, zu wissen, warum Du agierst und Dir bewusst zu sein, was dies ausgelöst hat und welches Ziel Du verfolgst.
 
Im Sinne des Buddhismus geht Bewusstsein noch viel weiter. Am Beispiel einer Mahlzeit sei Dir bewusst, aus welchen Elementen / Zutaten sie besteht, sieh die Menschen und Orte, die daran beteiligt waren. Am Beispiel eines Gespräches, sieh die Motive Deines Gegenüber und das Ziel Deines Gegenüber und trachte zu sehen, was er sieht und in welchem Grad der Bewusstheit er ist.
 
Bewusstsein oder sich bewusst sein ist, sich selbst jederzeit vollständig im Klaren zu sein, wer man ist, was man ist, woher man kommt, was man gerade tut und wenn man mit anderen zusammen ist, sich dieser Gegenwart inclusive aller Aspekte bewusst zu sein.
 
Doch bleiben wir bei Dir:
 
Bewusstsein ist, wenn Du weißt, was Du isst.
Bewusstsein ist, wenn Du weißt, was das, was Du isst, schmeckt, riecht, aussieht, sich anfühlt, ggf. sich anhört
Bewusstsein ist, wenn Du weißt, was das was Du isst, was es in Dir bewirkt und welche Nahrung Dir gut tut und welche nicht.
 
Bewusstsein ist, wenn Du weißt, was Du trinkst.
Bewusstsein ist, wenn Du weißt, was das, wass Du trinkst, schmeckt, riecht, aussieht, sich anfühlt, ggf. sich anhört
Bewusstsein ist, wenn Du weißt, was das was Du trinkst, was es in Dir bewirkt und welches Getränk Dir gut tut und welches nicht.
 
Atmen ... lesen ... sehen ... hören ...
 
Bewusstsein ist, wenn Du Dir bewusst bist, dass das wenn Du jeden Tag etwas bestimmtes siehst, dich dies genauso beeinflusst, wie der tägliche Kaffee am Morgen. Und wenn Du jeden Morgen die Bildzeitung liest oder jeden Abend die Nachrichten oder jeden Mittag ein Schwätzchen mit dem Nachbarn hältst, dann nimmst Du jedes Mal etwas in Dich auf.
 
Bewusstsein ist, wenn Du weißt, das Du nicht Dein Gehirn bist, sondern dieses ein Teil Deines physischen Körpers, der Dich unterstützen, aber nicht führen soll.
Bewusstsein ist, wenn Du weißt, wann Du denkst und wann nicht.
Bewusstsein ist, wenn Du weißt, was Du denkst und keine Gedanken daran verschwendest, Eventualitäten zu setzen oder unablässig in Vergangenheit oder Zukunft bist.
Bewusstsein ist, wenn Du weißt, dass Deine Gedanken Deine Realität und die anderer erschaffen.
 
Bewusstsein ist, wenn Du weißt, was andere zu Dir sprechen und ihre Worte deuten kannst, sie sehen kannst, in all ihrer Herkunft und Ziele
Bewusstsein ist, wenn Du weißt, was Du sprichst und Dir Deiner Worte stets bewusst bist.
Bewusstsein ist, wenn Du weißt, welch eine Kraft ein ausgesprochenes Wort hat und welche Kraft ein nicht ausgesprochenes.
 
Bewusstsein ist, wenn Du weißt, was Du tust und was Du nicht tust.
Bewusstsein ist, wenn Du weißt, was Du kannst, was Du nicht kannst und was Du lernen möchtest
Bewusstsein ist, wenn Du weißt, was Deine Taten bei anderen bewirken, ob sie diese nun bewusst erfahren oder unbewusst
Bewusstsein ist, wenn Du weißt, dass alle Deine Taten auch unbewusst für alle Menschen eine Auswirkung haben.
Bewusstsein ist, wenn Du weißt, dass alle Taten aller Menschen auch auf Dich mittelbar eine Auswirkung haben.
 
Bewusstsein ist, wenn Du weißt, warum Du bist, wie Du bist, warum Du handelst, wie Du handelst und warum Du sprichst wie Du bist.
Bewusstsein ist, wenn Du weißt, wie sich die Summe Deiner Erfahrungen und die Summe der Erfahrungen Deiner Eltern und Großeltern auf Dich auswirkten.
Bewusstsein ist, wenn Du weißt, dass Du jetzt und heute so bist, weil all dies in Deinem Leben geschah, was geschehen ist.
Bewusstsein ist, wenn Du weißt, wie sich Deine Gedanken, Worte und Taten auf Deine Kinder auswirken und sich bei diesen die Kette fortsetzt.
 
Bewusstsein ist, Dir selbst stets gegenwärtig zu sein, stets zu wissen, was Du gerade tust und immer voll und ganz dabei zu sein, nicht zwei oder drei Sachen gleichzeitig machen. Sei Dir bewusst, wer Du bist und was Du bewirkst, bei Dir und bei anderen und im höheren Sinne.
 
All dies ist Dein Bewusstsein, Dein bewusster Umgang mit Dir selbst und allem was ist.