dimensionssprung.de

Elemente-Meditation: Verbinde Dich mit dem Feuer

Suche Dir einen Ort auf Mutter Erdes natürlichen Plätzen Deiner Wahl,
wenn Du gerade zu Hause bist, so magst Du Dich bequem liegend oder sitzend
in Gedanken an einen geeigneten Ort begeben und dort verweilen.
 
Folge zunächst Deinem Atem, fühle wie er kommt und fühle, wie er
Deinen Körper wieder verlässt.
 
Rufe nun all Deine Chakren zusammen und begebe Dich damit in Dein
vereinigtes Chakra.
 
Atme ANA (Licht), SOLAVANA (Vereinigung) und ELEXIER (Liebe)
in Dich und weite Dich mit jedem Atemzug.
 
Atme das Licht der Liebe in Dich, mit jedem Atemzug!
 
Gehe nun mit Deiner Aufmerksamkeit in Deinen Herzraum und
sende von dort einen goldenen Lichtstrahl aufwärts
Deine Pranaröhre entlang zu Deinem Kehlkopfchakra, weiter zu deinem dritten Auge,
zum Kronenchakra und dort austretend aus Deinem Körper
zum Alphachakra, dem 9., 10., 11. bis ins 12. Chakra, der
Verbindung zu Deiner Seele.
 
Und dort mache eine Art Schleife einmal um dieses Chakra herum
und sende dann diesen Strahl kraft Deiner Gedanken
in das göttliche Gedankenfeld und verankere Dich dort.
Lasse Wurzeln wachsen im göttlichen Gedankenfeld verbunden durch
einen goldenen Strahl mit Deinem Herzen.
 
Gehe mit Deiner Aufmerksamkeit wieder in Deinen Herzraum hinein
und sende von dort einen weiteren goldenen Lichtstrahl Deine Pranaröhre abwärts
zu Deinem Sonnengeflecht, zum Sakralchakra, dem Wurzelchakra
und am Wurzelchakra austretend aus Deinem Körper in das Omega-Chakra.
 
Dort mache wieder eine Art Schleife um dieses Chakra herum und sende
diesen Strahl dann in den Schoß von Mutter Erde und verankere Dich dort,
lasse Wurzeln wachsen in Mutter Erde verbunden über einen goldenen
Herzensstrahl mit Deinem Herzen.
 
Gehe nun mit Deiner Aufmerksamkeit ein weiteres Mal in Deinen Herzraum
und sende von dort einen goldenen Lichtstrahl Deine Pranaröhre abwärts
zu Deinem Sonnengeflecht, dem Sakralchakra, dem Wurzelchakra
und am Wurzelchakra austretend aus Deinem Körper in das Omega-Chakra.
 
Dort mache eine wieder eine Art Schleife um das Chakra herum und sende
dann diesen Stahl kraft Deiner Gedanken in das Lichtgitternetz von Mutter
Erde. Lasse Wurzeln wachsen in diesem Lichtgitternetz von Mutter Erde
verbunden mit Deinem Herzen durch einen goldenen Herzensstrahl!
 
Ausgehend von Deinem Omega-Chakra entsteht dadurch ein goldenes, auf dem
Kopf stehendes V, welches dich ganz und vollständig erdet bzw. mit
Mutter Erde und ihrem Magnet- und Lichtgitternetz verbindet.
 
Kehre nun wieder zurück zu Deinem Atem und atme wechselweise über den
Lichtstrahl aus dem Göttlichen ein und über die Verbindung zu Mutter Erde aus -
und umgekehrt.
 
Fühle wie Dich bei jedem Einatmen die Energie von Mutter Erde oder die des Göttlichen
durchfließt und mit jedem Ausatmen Dich das verlässt, was Du nicht mehr benötigst.
 
Kehre nun mit Deiner Aufmerksamkeit wieder in Deinen Herzraum zurück und lasse in Deinem Herzen
einen weiteren goldenen Herzensstrahl entstehen, sende ihn abwärts zu Deinem
Sonnengeflecht und von dort austretend aus Deinem Körper sendest Du diesen Strahl
kraft Deiner Gedanken direkt zur Sonne, dem zentralen Stern in diesem System.
 
Lasse auch hier Wurzeln wachsen in der Sonne und fühle in diese Verbindung hinein,
die zwischen Dir und Deinem Stern entstanden ist. Fühle die Energie, welche die Sonne
Dir überträgt und was diese Energien in Dir bewirken.
 
Wisse, liebe Freundin, lieber Freund, dass Du ein Sonnenwesen, ein Sonnenmensch bist und lasse dir
Zeit bei diesem Fühlen Deiner Verbindung mit der Sonne Deines Systems.

 
Nun gehe mit Deiner Aufmerksamkeit diesen Herzensstrahl entlang zur Sonne in Deinem System
und gehe in die Sonne hinein, mitten in das lodernde lichte Feuer dieses Sterns, fühle die gewaltigen Prozesse
in ihr und die gewaltigen Energien, die von ihr nicht nur auf alle Planeten dieses
Sonnensystems getragen werden, sondern weit in das Universum hinaus.
 
Fühle hinein in das, was im Kern der Sonne geschieht, was an gewaltigen Energien frei wird
und in alle Richtungen verschleudert, verschenkt wird.

 
Nimm Dir nun einen Strahl dieser unserer Sonne und reise auf ihm zur Erde zurück und lasse
Dir zeigen, was die verschiedenen Ebenen dieser Energie der Sonne auf Mutter Erde bewirken und
lasse Dir die Auswirkung der nährenden Wärme auf Mutter Erde zeigen.

 
Lasse Dir zeigen, wie Dein Sonnenstrahl Wasser verdunsten lässt und zu Wolken formt,
die Temperaturunterschiede das Klima und das Wetter auf Deinem Planeten beeinflussen.
 
Lasse Dir diese Zusammenhänge zeigen!
 

Lasse Dir zeigen, wie Dein Sonnenstrahl Pflanzen nährt an Land und im Wasser, wie es Menschen
und Tiere wärmt und sowohl Pflanzen als auch Lebewesen nährt und wachsen lässt!
 

Lasse Dir zeigen, wie Dein Sonnenstrahl Sonnenkollektoren zum arbeiten bringt, Wasser erwärmt,
Energie erzeugt, die in Leitungen zu den Menschen gebracht werden um dort Licht zu erzeugen,
ein Gerät zu betreiben, einen Motor, eine Pumpe um Wasser zu fördern oder allerlei andere
elektrisch betriebene Dinge, die mit Sonnenkraft und dem daraus gewonnenen Strom betrieben
werden können.
 

Nun lasse Dir ein Gebiet zeigen, dass sich erneuern möchte, bleibe Dein Sonnenstrahl und
siehe, wie Du dieses Gebiet und alles darauf weit erwärmst, so weit das an einer Stelle ein
Feuer entsteht und beobachte und betrachte wie dieses Feuer sich ausbreitet, das gesamte
Gebiet, das sich erneuern möchte, erfasst und wie das Gebiet vollständig vernichtet wird
und das Gebiet nach dem Feuer, wie es aussieht.
 

Lasse Dir zeigen, wie aus dem verbrannten Boden, aus der Asche neues Leben entsteht
eben wieder durch Deine Strahlen und die anderen Elemente mit denen Du zusammen wirkst
und so das Feuer gleichzeitig immerwährender Neubeginn ist auf Mutter Erde.
 
Verweile einen Moment in dieser Betrachtung!
 

Nun gehe tiefer in Mutter Erde hinein bis zu den flüssigen, heißen Bereichen,
dem Kern von Mutter Erde und achte zunächst darauf, dass Du diese flüssige Erde
wie ein Meer empfindest, auf dem die Kontinente und die Erdschollen wie auf einem
Meer treiben.
 
Lasse Dir dies in einer stark verdichteten Form zeigen, wie die bereits erkalteten
Erdmassen auf Dir treiben, untereinander rutschen, Berge auftürmen, die unteren Bereiche
wieder verflüssigt werden, wie an manchen Stellen erkaltete Erde versinkt und an
anderer Stelle als Vulkan wieder an die Oberfläche tritt und neues Land erschaffen wird.
 
Lasse Dir Zeit in dieser Betrachtung des Kreislaufes des heißen flüssigen Kerns von Mutter
Erde und seiner festen äußeren Hülle.
 

Werde nun ganz der flüssige Kern von Mutter Erde, werde das heiße Magma und kehre als dieses
heiße brennende Magma an die Erdoberfläche zurück, sei Vulkan, spucke Feuer, verwüste das Land
um Dich, stoße riesige Aschewolken aus und betrachte, was dies gemessen auf Jahrhunderte und
Jahrtausende für eine Wirkung auf die jeweilige Region und auf die gesamte Mutter Erde hat.
 
Betrachte dabei, dass die Asche ähnlich wie bei einer Flut über weite Regionen fruchtbare
Sedimente verteilt und so zur Erneuerung des Bodens beiträgt und ein Vulkanausbruch ganz und
vollständig ein Land verüstet, damit es neu entstehen kann.
 

Lasse Dir nun zeigen, dass über die Zeiten betrachtet, das Feuer im Innern der Erde
stets der formende Teil der Erneuerung und des Wandels war, immer und immer wieder
von Neuem und doch niemals gleich. Gleich einer Spirale, die sich an vergleichbare
Punkte bewegt und doch jeweils in einer anderen Ebene ist.
 
Lasse Dir auch hier Zeit für die Betrachtung.
 

Nun gehe mit Deiner Aufmerksamkeit auf einen der höchsten Berge deines Heimatplaneten,
bleibe in der Dichte Deiner Betrachtung und siehe in einem Wimpernschlag die Sonne auf der
einen Seite aufgehen und im zweiten Wimpernschlag die Sonne auf der anderen
Seite wieder untergehen. Betrachte die Langsamkeit der Entwicklung und gleichzeitig
die unaufhaltsame Stetigkeit dieses Wandels.
 
Betrachte das große Ganze und Deinen Teil darin.

 
Gehe nun mit Deiner Aufmerksamkeit wieder in Deinen Herzraum und lasse aus Deinem Herzen
einen weiteren goldenen Herzensstrahl entstehen, sende Ihn abwärts zu Deinem
Sonnengeflecht und von dort austretend aus Deinem Körper sendest Du diesen Strahl
kraft Deiner Gedanken direkt zur Zentralsonne dieses Deines Universums, dem zentralen Stern in
diesem Universum in dem Dein Sonnensystem mit Deiner Sonne ein winzig kleiner Teil ist.
 
Lasse auch hier in der Zentralsonne Wurzeln wachsen und gehe dann innig in diese Verbindung
hinein. Fühle die Energie, welche die Zentralsonne Dir und Deinem System überträgt und was diese Energien
in Dir und in Deinem System bewirken.
 
Gehe in dieser Betrachtung nun in das Fühlen, in das Wahrnehmen des gesamten Universums
von dem Du ebenfalls ein Teil bist, hinein und verweile einen Moment in dieser Betrachtung.
 
Die Kenntnis und das Wissen um die Bedeutung der Sonne in diesem Sonnensystem und der Zentralsonne
dieses Universums für Dich als göttlicher Mensch ist unschätzbar und verbindet Dich mit dem
kosmischen Bewusstsein.
 

Betrachte, dass all diese Kreisläufe die du gesehen hast, einander bedingen
aufeinander aufbauen,
das Feuer Zerstörung, Erneuerung und Lebensmittler ist
im Zusammenspiel mit allen anderen Elementen
und alles miteinander zusammenhängt
alles ist miteinander verbunden und miteinander verwoben.
 

Kehre nun langsam wieder zurück in Deinen Körper, zu Deinem Atem und ins Hier und ins Jetzt.
Und wenn Du in Deinem Körper angekommen bist, dann wackele ein wenig mit Deinen Fingern und mit Deinen Füßen.
bewege Dich ein bisschen, recke Dich und strecke Dich, öffne Deine Augen und sei voller Dankbarkeit, für das,
was Du schauen durftest.
 
AN'ANASHA (Dankbarkeit)

Video

Bitte wechsele auf die Seite Video Verbinde Dich mit dem Feuer.

MP3-Download

Bitte wechsele auf den Artikel MP3-Download Verbinde Dich mit dem Feuer in meinem Shop.

Hinweis

Liebe Freundin, lieber Freund,
ich danke Dir, wenn Du mich und meine
Berufung mit einer Spende unterstützt.
Alle Informationen dazu findest Du hier!