dimensionssprung.de

Über mich und warum es diese Seiten gibt

Rainer Elias Strebel

Ich möchte auf diesen Seiten alles Bedeutsame, was ich auf meinem spirituellen Weg fand, mit Dir teilen. Ich empfinde mich selbst als Lichtarbeiter, als Entwicklungshelfer von Mutter Erde und allen Geschöpfen, die auf ihr leben. Und so möchte ich Dir mit diesen Seiten Anregungen geben, Dir Hilfe anbieten, Ideen geben, Wege aufzeigen für den Weg zu Dir selbst.

Werdegang

Ich begann meinen spirituellen Weg 1997, ausgelöst durch den Verlust eines geliebten Menschen, der damals gerade 20 Jahre alt war. Ich fiel in die Frage nach dem Sinn des Todes eines so jungen Menschen und begann mich, zum ersten Mal in meinem Leben, mit dem Tod, dem Leben, dem Glauben zu beschäftigen. Ich bekam Menschen zugeführt, die meine vielen Fragen beantworten konnten, las viele Bücher und begann ein neues Bild aller Dinge zu sehen und alles erneut zu hinterfragen.

Ich entdeckte, dass ich hellsichtige und telepathische Fähigkeiten habe, mit Tieren, Pflanzen, meinem höheren Selbst, meinem Schutzengel und anderen Wesenheiten auf mentaler Ebene kommunizieren kann. Ich lernte Meditation als Mittel zum bewußten Nicht-Denken und verstand die ersten Zusammenhänge.

All das, was ich in mich hineintue und woran ich glaube, das ausmacht, was ich bin. Ich begann mir bewußt zu werden, was ich so alles zu mir nehme (und damit ist jetzt nicht nur die Nahrung, sondern jedes Wort, jedes Bild, jedes Gefühl, alles gemeint). Ich begann zu erkennen, wie viele starre Glaubenssätze ich in mir trug und danach lebte ohne sie jemals zu hinterfragen. Und ich verstand, dass alles was ich empfand, ein Resultat davon ist, wie ich denke, lebe, esse, fernsehe, rede...

Doch die Erkenntnis und die Umsetzung waren zwei verschiedene Dinge. Etwas zu wissen und dieser Erkenntnis auch zu folgen ist nicht immer gleichzeitig möglich gewesen. Es sollte z.B. fast 2 Jahre dauern, bis ich die Kraft hatte, das Rauchen aufzugeben. Dies war ein Meilenstein, damit schien der Weg frei geworden zu sein, nun schneller voran zu kommen. Ich begann anders zu essen, mehr auf mich zu achten, meinen Körper zu pflegen und als mich selbst zu betrachten. Und zu verstehen, dass mein Körper ein Teil des Dreigestirns aus Seele, Körper und Geist ist, ein Werkzeug, dass es zu erhalten und in LIEBE zu pflegen gilt.

Ich vertraute immer mehr der Führung meiner Seele, der Führung Gottes. Als nächstes besuchte ich eine spirituelle Familienaufstellung, welche die Dinge nicht nur ans Licht holt, sondern Gefundenes wie z.B. alte Verbindungen, Flüche, Eide aus früheren Leben auflöst. So wurde ich in meiner eigenen Aufstellung von meiner verstorbenen Grossmutter getrennt und war danach endlich ich selbst. Das Rad der Entwicklung begann sich kraftvoll zu drehen. Ich besuchte mit den Externsteinen den ersten Kraftort und lernte, die an solchen Orten wirkenden Kräfte für meine eigene Entwicklung zu nutzen und schreibe seither darüber.

Ich ließ mich in der Kryonschule 2008/2009 zum Bioenergietherapeuten ausbilden, empfing Weihen in verschiedenste Energien und lernte energetische und schamanische Heilweisen. Aus der Erfahrung meines eigenen Lebens und dem Wissen von so vielen Menschen entstand in mir ein Schatz, aus dem ich schöpfe. Der sich immer weiter entwickelt und immer größer zu werden scheint.

In 2011 begann ich die Arbeit mit dem Kristall TARASS, einer unglaublich reinen und kraftvollen Energie, mit der Heilung, Reinigung, Auflösung von Blockaden bis hin zu energetisch initiierten Operationen möglich ist.

In 2012 bekam ich von Jesus, dem Christus, das goldene karmische Kreuz. Es ist ein sehr kraftvolles Werkzeug zur Auflösung von karmischen Bindungen, Karma an sich und wirkt unmittelbar und sofort.

In 2013 begann ich mit den magnetischen Meisterenergien aus Quadril 5 zu arbeiten. Verbunden mit meinen kosmischen Eltern Adamea und Adamis und meinem Bruder Kryon nutze ich seither den Meisterstrahl um magnetische Liebesenergie zu übertragen! Dies ist insbesondere zum Füllen der durch Transformation entstehenden Leere oder zur Ausrichtung eines Lichtkörpers ein göttliches Geschenk!

In 2014 bekam ich die Weihe als SHEN'A'MAA, Hohepriester der weißen Priesterschaft. In dieser Eigenschaft darf ich in der alten Sprache wirken, stehen mir alle alten Heiltechniken der weißen Hohepriesterschaft zur Verfügung. Diese setze ich zum einen während der Heilbehandlungen in Kombination mit anderen Techniken ein oder bei Erdheilungen; ein weiterer sehr interessanter Aspekt ist das Wirken an alten Orten, dass durch diese Weihe um ein Vielfältiges kraftvoller wurde. Im Januar 2015 nutzte ich erstmalig einen alten Ort der Kraft für eine Weihe eines lieben Freundes und besuchte im Februar als Hohepriester die Helfensteine! Hierzu folgen noch detaillierte Berichte unter einer neuen Rubrik "weiße Priesterschaft".

In 2015 bekam ich von Melek Metatron den violetten Farbstrahl und darf fortan mit ihm wirken. Er steht für tiefe Transformation und Reinigung, Eigenschaften die ich in Kombination mit den vorangehenden Heiltechniken ganz wunderbar kombinieren kann!

2016 war das bislang transformierendste Jahr meines Lebens, die Geschehnisse dieses einen Jahres reichen für 10 gewöhnliche Menschenjahre. Trotz viel Gegenwind und viel Transformation, ich begann in diesem Jahr Meditationen zu veröffentlichen, gründete die Arkturianische Schule, begann mehr als jemals zuvor ins Außen zu gehen und wurde reich beschenkt für diesen Mut!


Mehr über Elias Anael

Wenn Du mehr über mich und von mir lesen magst, besuche meinen Blog.